Das Jenseits

Der amerik. Physiker Ryzl glaubt an ein Leben nach den Tod.Auch eine ständige Wiedergeburt wäre möglich.der Physiker und Paraphychologe Dr. M. Ryzl meint das unsere materielle Welt nur ein Teil einer höheren Welt ist und der Mensch in diesem geistigen Universum nicht als Geist, sondern als “Seele” weiterlebt.

Das Jenseits soll weder Raum noch Zeit haben

Die Ägypter unterschieden Zwischen:
KA - Lebenskraft
BA - Unsterbliches Wesen (Seele)
Ach - Totengeist in den sich jeder Verstorbene verwandelt

 

Totenbuch der Ägypter -    Führer für Verstorbene ins Jenseits
Totenbuch der Tibetaner - Zusätzlich Anleitung für Lebende
Totenbuch der Maya   -       Leben nur eine Station in einer Kette von Wiedergeburten und Tot

Hindus - Das Leben wird wiedergeboren von Pflanze zu Tier und dann zum Mensch.Dann von Mensch zu Mensch.Es gibt kein Himmel und keine Hölle.

Ehemals klinisch Tote berichten von liebevoller Wärme und zärtlichem Licht.Sie haben meist die Gewissheit das der Tot der Anfang von etwas neuem ist.

1885 spielte in ST. Gallen der russiche Grossmeister Kortschnoj über ein Medium gegen den verstorbenen ungarischen Scachgenie Maroczy.Die Partie dauerte sieben Jahre.Das Medium war ein Musiker der nachweislich kein Schach beherschte.Er schrieb die Antworten aus dem Jenseits in deutscher und ungarischer Sprache auf,obwohl ihm ungarisch fremd war.

Dem Schweden Jörgenson sollen 1959 Tonbandaufnahmen geheimnisvoller Stimmen die bekannten verstorbenen Menschen gehörten, gelungen sein.