Mythen

Sumerische Mythen - Hier wird schon der Kampf der Götter gegeneinander erwähnt(Dämonengötter gegen Erstgeburtgötter).Auch sterbliche Helden kämpften mit.

Me - Überirdische Kraft,ohne die es keine Zivilation gibt,sogar die Götter unterliegen Ihr.

Die Götter brauchten jemand der für sie Arbeitet,daraufhin erschafften sie den Menschen

In dieser Zeit entstand schon das Paradiesmythos und die Erschaffung des Menschen aus Lehm sowie die Sinflutlegende.

Es gab im Mythos vor 1700 v.Chr. niedrig und höhergestellte Götter.Die niedriggestellten mußten die höhergestellten bedienen.Aus diesem Grund erschufen sie die Menschen. Diese vermehrten sich zu schnell. Um sie zu deziemieren schickte der oberste Gott eine Sinflut. Diese ging später ins GilgamoschEpos ein, dann in die Bibel.

Mythen der Griechen

Gott und Titan Kronos stürzt seinen Gottvater Kronos, Zeus stürzt dann Kronos vom Tron. Die Giganten(Riesengeschlecht der Götter) erheben sich gegen Zeus. Dieser gewinnt nur mit Hilfe des Helden Herakles.

Die ägyptische Katzengöttin

Paradies - Unter Kronos noch Menschen als Brüder der Götter. Sie erhielten alles lebensnotwendige ohne Arbeit und Krankheit. Auf diese goldenen Zeiten folgten weniger gute Zeiten. Die Menschen mussten Opfer bringen. Dann folgte das Geschlecht der Heroen. Das Menschengeschlecht wurde kriegslüstern. Nach diesen follgte das Geschlecht der Griechen.

Germanische Mythologie

Durch Eis und Feuer entstand der Riese Ymir. Dieser erschuf durch seinen Schweiss das Geschlecht der Riesen. Das göttliche Wesen Buri erzeugte aus sich heraus Borr der mit einer Riesin drei Söhne erzeugte Odin Vili und Ve. Diese töteten alle Riesen bis auf einen der sich mit seiner Frau rettete .Er gründete ein neues Riesengeschlecht um sich am Tag der Götterdämmerung an den Göttern zu rächen.
Die drei Götter erschufen aus den getöteten Ymir die Welt. Auch die Götter waren dem Schiksal unterworfen.

Das Ende der Welt(Götterdämmerung) kündigt sich durch Kriege, Verfall der Moral, Erdbeben,Sonnenfinsternis sowie Sternenregen an. In einer grossen Entscheidungsschlacht werden alle Götter von den Riesen und Untieren getötet. Nur der Feuerriese Satyr überlebt und entfacht einen gewaltigen Brand so das der Kosmos verbrennt. Es handelt sich um ein Ende auf Zeit. Eine neue Erde entsteht. Diese wird besser als es die Alte war.

Der mystische Bischofsfisch vom Baltikum etwa 1433

Bauwerk Ile de Gavrinis mit wunderschönen Gravuren

Die Zerstörung des germanischen Heiligtum die Irminsulsäule im Jahr 772 durch Karl den Grossen

Dieser Teppich aus dem 12 Jh zeigt die Götter Odin, Thor und Freia

Der Mayakalender